FR. 13. August 2010

Leth10_Lineup_FR.jpg

 

EBONY BONES

live (PIAS / UK)

 

ebony-bones_blog.jpg

 

EBONY BONES ist eine musikalische Wundertüte aus Punkrock, Funk, satten Gitarren und piepsigen Synthies, eleganten Bläsern und donnernden Stammes-Rhythmen. Spass pur. Knallbunt, wild, überdreht, eigenwillig, störrisch, exzentrisch oder einfach gesagt heisser Scheiss. 

 

EBONY "BONES" THOMAS ist einer der schrillstes Vögel im Pop-Zirkus. Unbekümmert spielt die junge Autodidaktin mit minimaler Hilfe Ihres Mentors Rat Scabies (ehemaliger Schlagzeuger von „The Damned“) selber Instrumente ein, komponierte selbst, singt selbst, produziert selbst. Doch nicht genug: Ihre massive Bühnenpräsenz haut jeden vom Hocker. Konzerte mit der siebenköpfigen Band mutieren sehr schnell zu einem Happening, dass irgendwo zwischen New York Fashion Week und Carneval do Rio einzuordnen ist. Der Schlagzeuger schwingt sich in ein Hasenkostüm, die Background-Sängerinnen gehen ihrer Zusatzaufgabe als Eintänzerinnen mit vollem Einsatz nach; die Chefin trägt selbstgeschneiderte Kostüme im Voodoo-Priesterinnen- Stil. Hauptsache grell, bunt und auffällig.  Selten liess sich ein derartiger Clash aus Style und musikalischen Einflüssen feststellen wie bei der jungen Britin. Die Schublade in die EBONY BONES gesteckt werden kann, muss erst noch gezimmert werden. Spiegel Online nennt es „Pogo reloaded“, wir nennen es „damned right for a LETHARGY“.


 myspace.jpg

facebook.jpg

yuotube.jpg

 



BEARDYMAN

BEARDYMAN live (Battlejam / UK)

 

beardyman_blog.jpg

 

Der Beatboxer BEARDYMAN ist lebender Beweis, dass Jazz nicht öde ist und Beatboxen keine lauwarme HipHop-Begleiterscheinung aus den 80ern. Noch nie war Beatboxen so partytauglich und so lustig. In England ist Beardyman bereits ein Star, die Fans, die sogenannten „Barbist“, vergöttern ihren „Deus ex Barba“, ihren Bartgott. Ausgerüstet mit 4 Kaoss Pads, einer Loopstation, Effektpedal und Keyboard hievt BEARDYMAN mit seinen Live-Perfomances Betboxing aufs nächste Level. Wärend seiner Shows fordert er das Publikum auf im Vorschläge zu machen, was er beatboxen soll. Da hat Ol’ Dirty Bastard dann auf einmal einen schottischen Akzent, Aphex Twin wird von Hummeln angegriffen. Alles nur mit Hilfe seines Mundes. Der ehemalige UK Beatbox Champion macht Solo Beatboxshows, Live Looping acts, arbeitet mit Djs und Rappern zusammen und dreht für das britische Fernsehen Comedy Serien. Seine Ideen haben offenbar nie ein Ende und er erweitert ständig sein Repertoire. BEARDYMAN erobert mit seinen atemberaubenden Auftritten momentan ganz Europa und die Videos seiner Konzerte sind auf Youtube hochbegehrt. Was die lebende Jukebox an der LETHARGY machen wird, wissen wir noch nicht so genau. Wir freuen uns jedenfalls sehr auf den Bartgott.


 

myspace.jpg yuotube.jpg
facebook.jpg



COSMIC DJ

(International Pony / DE)
Helden International Pony (zusammen mit DJ Koze und Erobique)

 

CosmicDJ_blog.jpg

 

Der Hamburger COSMIC DJ war in den 90ern Mitglied der wegweisenden HipHop-Crossover- Truppe Fischmob und ist seit deren Entschwinden Ende des Jahrzehnts EIN Drittel der House-Helden International Pony (zusammen mit DJ Koze und Erobique). Nebst der Kunst als DJ jede Party aus den Angeln zu heben, beherrscht COSMIC DJ diverse handgemachte Instrumente jenseits des Elektro-Turntablerocker-Zusammenhangs. Unter anderem ist er auch des Obertongesangs mächtig, was schon auf einer EP seines Kumpels Adolf Noise zu hören war. Ob er uns das präsentieren wird ist zu bezweifeln. Sicher ist, dass der Tausendsassa sich von seinem Kiez St. Pauli nach Berlin in die Bar25 machen wird, um anschliessend nach Zürich zu fliegen um die LETHARGY zu rocken. Word!


myspace.jpgwww.jpg

yuotube.jpg

myspace.jpg





WAREIKA

 live (TARTELET / DE)

 

wareika_blog.jpg

 

Es war ein warmer Mittsommernachmittag 2008 als sich Jakob Seidensticker, Florian Schirmacher und Henrik Raabe zusammenkamen „um ein wenig rumzuspielen“. Mit einigen Congas und Trommeln, einigen ziemlich alte Synthesizern plus einem Sequencer fingen sie an in einem Kellerstudio nahe am Hamburgerhafen rumzujamen. Die Session war als reiner Spass gedacht. Niemand hatte vorgehabt den „Record Button“ zu drücken. Zum Glück tat es jemand doch!

Das im Club verwurzelte Trio spielt Konzerte frei von irgendwelchen Kompromissen. Sie kreieren polyrhythmische Sounds durch den cleveren Gebrauch von Elementen aus Techno, House, Jazz und klassischer Musik. Improvisierte Musik zum tanzen…

Im Februar 2010 wurde ihr erstes Album „Formation“ auf Tartelet veröffentlicht und es war Zeit, die Welt zu erobern. Die Gäste in Tokyo´s Unit club drehten durch, Paris brannte, Rom war voll von „amore“. Wärend Berlins Berghain sich noch von ihrem letzten Konzert erholt, stehen sie bald im Clubraum auf der Bühne. Lethargy at it’s best!


 

myspace.jpgyuotube.jpg



2020 SOUNDSYSTEM

live (2020Vision / UK)

 

2020-soundsystem.jpg

 

2020SOUNDSYSTEM hat viele Gesichter, ist aber immer mit dem gleichen Namen verbunden:Ralph Lawson, legendärer “Back To Basics” DJ und Labelchef von 20:20 Vision. Wenn beim Namen Ralph Lawson zwar jeder gute House-Meister ausrastet, aber nicht unbedingt bei jedem Musikliebhaber gleich der Groschen fällt, kann das daran liegen, dass der DJ aus Leeds eines der sogenannten 'Best Kept Secrets' der internationalen Szene ist. Denn Ralph Lawson hat die britische Northern Acid House Bewegung mitbegründet und über Jahrzehnte hinweg von DJ Sneak über Danny Tenaglia bis zu Josh Wink und Derrick Carter nur die besten für Gastspiele in seinen legendären B2B (Back To Basics) Club geholt. Daneben hat Lawson als wacher und neugieriger Geist seine Skills als Produzent kontinuierlich geschliffen. DJ- und Audio-Magazine liegen ihm zu Füssen und betteln, dass er seine Tricks verrät, David Bowie bittet zum Remix. Was bei Ralph Lawson noch längst keine Star Allüren ausloöst Mit dem 2020SOUNDSYSTEM hat Ralph Lawson die Form des DJ-Gis als einer der ersten weltweit innovativ erweitert: Live Musiker und Sänger ergänzen sich mit klassischem Deejaying zu einer fulminanten Party-Fusion. Und wer sich nicht letztes Jahr zu ihrem Monstertrack SLIDING AWAY (im JohnnyD mix) die Füsse wund getanzt hat, kann das dieses Jahr an der LETHARGY nachholen. Zum ersten Mal in der Schweiz und exklusiv in der Roten Fabrik.


 

myspace.jpgyuotube.jpg

www.jpg

 



JUNIOR BOYS

dj-set (Domino Records / CA)

 

Juniorboys_blog.jpg

 

Das aus Ontario, Kanada, stammende Duo JUNIOR BOYS, bewegt sich in ihren Produktionen zwischen kühlen Synthie-Sounds und dezenten Anleihen von frühen Housetracks aus den Achtzigern. Verführerischer Elektropop wie ihn sonst auch ihre Brüder im Geiste Hot Chip oder Caribou machen. Durch geziehlten Einsatz von Vocals sorgen Jeremy Greenspan und Matt Didemus für entsprechenden Tiefgang und ein wohliges Gefühl im Bauch.

Unvergesslich ihr „Like a Child” im Carl Craig Remix, welcher sogar für einen Grammy nominiert war, oder ihre DJ-Mix-Compilation für Get Physical.

Zur Zeit tüffteln die 2 in Berlin an Ihrem neuen Album und kommen für ein exklusives DJ-Set nach Zürich. Wir sind gespannt!


myspace.jpgwww.jpg

yuotube.jpg

facebook.jpg



BIG ZIS + MT DANCEFLOOR

 (Nation Music / ZH) & MT DANCEFLOOR dj-team (Saalschutz / Audiolith / ZH)

 

big-zis-mt-dancefloor.jpg

 

Big Zis, die Rampensau und Rapqueen, trifft M T Dancefloor Mitglied der Ravepunk-Pioniere Saalschutz. Zum ersten mal gemeinsam hinter den Plattentellern. Sie sind sich sonst immer mal wieder über den Weg gelaufen, sie rappte auf der letzten Saalschutz Platte, er produzierte auch schon mal einen Beat für sie mit. Sie legt "ab und zu Musik auf, die ihr gefällt". Ihm wurde mal vorgeworfen, dass ihm "die Musik die er auflegt gar nicht gefallen würde". Es klingt fast schon erfunden, wie ein reisserisches Stück Popliteratur. An der Party kann es aber auch mal weh tun, wenn sich die Mischung aneinander reibt und Funken schlägt. Und wenn's explodiert, explodierts halt.


Big Zis

myspace.jpgwww.jpg yuotube.jpg facebook.jpg

MT Dancefloor

myspace.jpgfacebook.jpgwww.jpg

 



ELLENSCHNEIDER

 live (Biesentales / DE)

 

ellenschneider.jpg

 

ELLENSCHNEIDER - eine Mischung aus Folk, Powerpop, Elektroakustik und wunderbaren Soundcollagen! Ein gut funktionierendes Gemisch und einen gehörigen Schritt weiter als die gewöhnlich säuselnde Pop-Poetik.

ELLENSCHNEIDER hat unlängst auf dem neuen Label Biesentales ihr erstes Album veröffentlicht. Biesentales sind Freunde aus dem Umfeld vom Goldmund (waren letztes Jahr an der Lethargy) bzw. dem legendären Festival in Biesental und dem Zirkus der Bar25.


www.jpgmyspace.jpg

yuotube.jpg



DER KUTSCHER UND SEINGAUL

 live (konserve 42 )

 

kutscherundseingaul.jpg


myspace.jpgmyspace.jpgmyspace.jpg

yuotube.jpg



THE SORRY ENTERTAINERS

dj

 

sorryentertainers.jpg


 

myspace.jpg



AJELE

 

AJELE (Chicks Behind The Decks / ZH)

 

ajele.jpg


AJELE ist ein “alter Hase” der Zürcher Club- und Partyszene. Als sie mit dem Auflegen anfing, konnte man die Anzahl weiblicher DJs in der Schweiz noch an beiden Händen abzählen. Offen für fast alle Arten elektronischer Klänge, hat sie in vielen Stilrichtungen Erfahrungen gesammelt und setzt diese gekonnt in ihre Sets ein. Wurde langsam Zeit, dass uns AJELE mal beehrt. Wir freuen uns auf ihr LETHARGY Debüt.


myspace.jpgfacebook.jpg



PAT PATRISHA

 dj (Fegefoyer / ZH)

 

pat.jpg


myspace.jpg

facebook.jpg



DAVE CANINA

dj (Beam / BE)

 

DaveCanina_blog.jpg

 

Auf das Timing kommt es an. Also darauf, welche Platten wann, wo und wie im Mix gespielt werden. Wer Zeuge der präzis getakteten Vinyl-Dramaturgien von DAVE CANINA wird, wird sich dieser Grundregel des Deejayens umso stärker bewusst.

Dank seines feinen Händchens machte David Owsianko unter dem Alias Kugelfisch dereinst an den Beamnights in der Dachkantine Furore. So durfte der Berner beim Club Exchange Program als einer von zwei DJs 28 Schweizer Livekünstler in die Berliner Maria und den Club der Visionäre begleiten.

Vor einigen Jahren verlegte sich Dave Canina aufs Klubgeschäft: der Klub Elf bildete eine der letzten Bastionen des Berner Techno-Untergrunds.

Von einem frischen Drive sind die jüngeren DJ-Auftritte des Dave Canina beseelt: Da setzt es regelmässig discoid gefärbten Hypno-House der Extraklasse. Umso mehr darf man auf sein Intro an der Lethargy gespannt sein. Perfekt getimt dürfte es auf jeden Fall sein.


myspace.jpg



SONIK

Sonik

 

Sonik_www.jpg